Select Language:

Deutsch

 

English

Startseite

Auf nach Irland

Morgen früh fahre ich los in Richtung Irland - mit dem Auto. Wird auch mal eine neue Erfahrung. Ich werde die Festivals in Tubbercurry und Drumshanbo besuchen, und natürlich Flöten dabei haben - bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen.

Die genauen Daten:

10. bis 15. Juli: Tubbercurry, Co. Sligo
15. bis 17. Juli: Magherafelt, Nordirland
17. bis 21. Juli: Drumshanbo, Co. Leitrim

Man sieht sich!

zwei Flöten

Update

Viel zu lange habe ich hier nichts mehr geschrieben. Das soll sich nun ändern - ab sofort werde ich regelmäßig Interessantes aus dem Werkstattalltag sowie Neuigkeiten meine Flöten betreffend hier veröffentlichen.

Die CNC-Maschinen haben sich gut eingelebt und erleichtern mir die Arbeit deutlich, besonders was die Wiederholgenauigkeit akustisch relevanter Dinge angeht, wie z.B. Tonlochpositionen. Ein schöner Nebeneffekt solch einer Maschine ist, dass maßgeschneiderte Boards mit passgenauen Ausschnitten für Werkzeug und viele andere Kleinigkeiten nun einfach und schnell in Serie produziert werden können. Mehr dazu später. Auch die Inlays meiner Holzetuis sind CNC-gefräst, was eine saubere und sichere Aufbewahrung der Flöte ermöglicht. Ich bin froh diese Investition getätigt zu haben, und das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht...

CrownsMittlerweile habe ich 121 Flöten gebaut, höre aber nicht auf, immer neue Dinge auszuprobieren. Ich habe schon immer gerne die Krone des Kopfstücks (oder Endkappe) als Spielplatz zur Individualisierung meiner Flöten verwendet. Am Anfang habe ich oft gedrechselte Linienmuster verwendet, zwischendurch auch einfach im 90°-Winkel abgestochene Flächen, was die Maserung des Holzes herausstellt. Seit den letzten 30 Flöten oder so habe ich mich nun aber auf ein Grunddesign festgelegt, das sich auch am Fußstück der Flöte wiederfindet, und das ich nun ein Stück weit als meine Signatur betrachte. Das Schöne ist, dass man dieses Grunddesign beliebig verzieren kann, und so kamen neulich nebenstehende Kronen dabei heraus.

Dieses Design biete ich nun auf Wunsch in verschiedenen Kombinationen an. Es besteht aus zwei Silberringen, einer Kontrastholzart und auf Wunsch einer Perlmuttscheibe. Mit der Zeit versuche ich, alle möglichen Kombinationen mal zu bauen und dann zu zeigen, bis dahin muss diese Übersicht reichen. Statt der Perlmuttscheibe ist auch eine Scheibe aus dem "Hauptholz" der Flöte möglich, genau wie viele weitere Kombinationen. Ich realisere gerne Ihre persönliche Idee!

Das wars fürs erste, allerdings hat sich hier noch viel mehr getan und ich werde nach und nach berichten - einfach öfter mal vorbeischauen!

Neuigkeiten aus der Werkstatt

Soeben habe ich die Flöten Nr. 80 und 81 zur Post gebracht. Irgendwie surreal ... ich baue erst seit etwas mehr als fünf Jahren Flöten, und schon sind mehr als 80 meiner Instrumente weltweit verteilt, und jede einzelne hat das Potential, weitaus länger auf dieser Welt zu sein als ich es jemals sein werde. Irgendwie fühlt sich das gut an.

Heute habe ich noch eine weitere Flöte fertig gestellt, die Nummer 82 (irgendwie logisch!). Für die nächsten zwei Wochen ist die Werkstatt nun geschlossen, denn einerseits werde ich eine Woche in Irland verbringen, genauer gesagt in Tubbercurry, Co. Sligo (kommt jemand?), und andererseits wird eine Vier-Achs-CNC-Fräsmaschine in der Werkstatt einziehen. Diese Maschine wird vieles einfacher und anderes überhaupt erst möglich machen. Außerdem sind solche Maschinen einfach verdammt cool!
Olive
Es gibt eine neue Option bei den Hölzern: nach einem rundum gelungenen Experiment habe ich entschieden, Olivenholz als europäische Alternative zu den afrikanischen und südamerikanischen Tropenhölzern anzubieten. Ich habe in Hamburg einen guten und zuverlässigen Lieferanten gefunden, der sehr gute Qualität zu vernünftigen Preisen liefern kann.

Außerdem gibt's es die Budget-Modelle nun in beliebigen Holzarten. Das heißt, die Holzauswahl ist genau wie beim traditionellen Modell nun frei, Sie können also selber entscheiden aus welchem Holz Ihre Budget-Flöte gemacht werden soll.

Zum Abschluss noch: die Jubiläums-Flöte Nr. 50 ist so gut wie fertig. Es ist ein Einzelstück aus brasilianischem Bocote-Palisander, einem schwarz-gelben wild gemaserten Holz. ich weiß, dass die Nr. 50 gut 30 Flöten weiter hinten liegt als meine aktuellen Instrumente, die Teile lagen jedoch lange im Trockenschrank und ich bin nun überzeugt, dass sie bereit sind. Die Flöte ist noch zu haben und wird Ende Juli/Anfang August fertig. Bei Interesse schreiben Sie mir bitte eine Mail.

Willkommen auf meiner neuen Webseite!

Nach drei Jahren war es mal wieder Zeit für einen neuen, aufgeräumten Look. Sie finden hier Informationen über meine Querflöten sowie über mich selber, meine Bands, CDs und Termine.

In Zukunft werde ich hier regelmäßig neue Fotos sowie Neuigkeiten aus der Werkstatt online stellen.

Danke für Ihren Besuch, und viel Spaß beim Umschauen!

nach oben